user_mobilelogo

Kennen Sie auch die Freude, wenn Gäste kommen? Alles ist vorbereitet und wir warten eigentlich nur noch darauf, dass der Besuch endlich kommen möge. Manchmal kann ich es kaum erwarten, dass meine Gäste endlich eintreffen. Mit jeder verstreichenden Minute denke ich: Ob sie sich wohl verspäten werden? Oder vielleicht am Ende gar nicht kommen? Dann der befreiende Moment. Es klingelt. Und der Besuch ist da!

Wir haben nun wieder den ersten Advent gefeiert. Advent kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Ankunft! Es wird wohl kaum einen Christenmenschen überraschen, dass wir im Advent die Ankunft Christi feiern – dass Gott in Jesus zu uns auf die Erde gekommen ist. Mir kommt eine Karikatur in den Sinn. Da fragt jemand: Kennen Sie ein anderes Wort für Hektik? Und die Antwort: Advent. Hier jagt ja wirklich ein Termin den anderen. Einkäufe und Jahresabschlüsse müssen auch noch erledigt werden.

Was hilft dagegen? Auf manche Weihnachtsvorbereitungen verzichten? Mehr Zeiten der Stille und Besinnung suchen? Wenn ich Gäste erwarte, ist nicht immer schon alles fertig. Aber selbst wenn ich noch etwas erledigen muss, horche ich mindestens mit einem halben Ohr hin, damit ich nicht die Ankunft meiner Gäste am Ende noch verpasse. Ist das vielleicht auch die Haltung, welche ich gegenüber der Ankunft Jesu Christi einnehmen sollte? Nicht alles stehen und liegen lassen. Jedoch bei allen Weihnachtsvorbereitungen und Jahresabschlüssen ein Ohr offen zu halten, wenn Jesus Christus mein Gast sein will.

In einem adventlichen Text heißt es:

Der Herr segne uns und schenke uns den langen Atem in einer Zeit, da alle rennen, alle drängen.

Er lasse uns die Ruhe finden, die wir brauchen, ihm zu begegnen. Er lasse den Tau der Gerechten auf uns herabkommen, damit unsere Hoffnungen auf Gott wachsen.

Er schenke uns das Vertrauen, dass er wirklich kommt und wir ihn sehen, so wie er ist: als Gott, der uns liebt, wie kein Mensch es vermag, der an uns denkt seit dem Tag, da wir geboren.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Euch eine besinnliche Adventszeit und danach ein frohes Weihnachtsfest

 

Ihr/Euer Thomas Mallschützke

 

           

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok