user_mobilelogo

CD würdigt Kreutzbach-Orgel

Der Orgelbauer Urban Kreutzbach (1796-1868) wurde in Kopenhagen geboren und landete nach seinen Wanderjahren durch Europa hier in Borna und baute berühmte Orgeln. Anlässlich seines 150-jährigen Todestages spielte KMD Jens Staude eine CD mit Orgelmusik aus der Stadtkirche Borna ein. Die Orgel der Stadtkirche stammte von Urban Kreutzbach, wurde aber ursprünglich für die Kirche in Mochau bei Döbeln​ 1849 gebaut. Sie kam wegen Umbau der Kirche in Mochau 1983 nach Borna und wurde dort in Dienst gestellt. Hören Sie doch einmal in den Videoclip zu unserer Orgel hinein (etwa 1 min.). Wenn Sie mehr Orgelmusik hören wollen, können Sie auch unser Video zu den Störchen auf dem Kirchendach anschauen.

Dienstjubiläum Herr Paasch

Am 2. Februar dieses Jahres konnte unser Hausmeister, Herr Andreas Paasch, auf genau 30 Jahre in unserer Kirchgemeinde zurückblicken. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, uns herzlich bei ihm für seine bisher geleistete Arbeit zu bedanken. Überall in und um unsere 3 Kirchen sowie dem Martin-Luther-Platz hat er seine „Handschrift“ hinterlassen. Er ist handwerklich sehr geschickt und einfallsreich. Durch seine tägliche Arbeit gewinnt unser Martin-Luther-Platz mit seinen historischen Gebäuden an Attraktivität. Für die nächsten Jahre wünschen wir ihm weiterhin Gesundheit und Schaffenskraft sowie viel Freude an seiner Arbeit.
C. S.


Einführungsgottesdienst für den neuen Pfarrer

„Na endlich“, resümierte Kirchenvorständlerin Rowena Quelms in ihrer Begrüßungsrede für den am Sonntag, den 8. März, eingeführten neuen Pfarrer Dr. Reinhard Junghans. Er trat mit der Einführung in das Amt die 2. Pfarrstelle in der Emmauskirchgemeinde Bornaer Land sowie deren Schwesterngemeinden an. Frau Quelms deutete mit dem: „Na endlich!“ das Ende einer längeren Vakanzzeit an. Gemeinsam mit ihren Kirchenvorstandskollegen/-kolleginnen überreichte sie Dr. Junghans eine Fotocollage, ein Körbchen mit kulinarischen Leckereien, eine Pflanze Namens „Elefantenfuß“, welche Standhaftigkeit symbolisieren soll und eine Radfahrkarte. „Es hat sich also herumgesprochen, dass ich leidenschaftlicher Fahrradfahrer bin“, schmunzelte Pfarrer Dr. Junghans am Ende der Grußworte aus Kirchgemeinde, Konvent und Stadtverwaltung in seiner kleinen Dankesrede. Schließlich schenkte ihm auch Pfarrer Dr. Reiprich aus dem Kirchspiel Pegau eine Radfahr-/Autokarte der Region, in der er tätig sein wird. Heidi Napierski, ihres Zeichens Amtsleiterin für Jugend- und Schulangelegenheiten und ebenfalls Gemeindeglied, brachte warme und herzliche Worte im Auftrag der Oberbürgermeisterin Simone Luedtke mit und warb für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit von Stadt und Kirche in Borna. Vor all diesen herzlichen Redebeiträgen stand die feierliche Amtseinführung von Pfarrer Dr. Junghans im Mittelpunkt des 2. Fastensonntags. In ihr wurde auch der Lebenslauf des promovierten Theologen verlesen. Superintendent Kinder verdeutlichte in seinen einführenden Worten, dass wir als Kirche vor der Herausforderung stehen, uns auf den Weg zu machen. Dr. Junghans ließ sich in seiner Predigt auf die Bedrängnisse des Lebens ein. Sind diese nicht da, stellt man sich freiwillig besonderen Herausforderungen? Nach Gottesdienst und Grußworten konnte man sich mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen dem persönlichen Gespräch miteinander widmen. Natürlich ließen sich viele das individuelle Gespräch mit dem neuen Pfarrer nicht entgehen.
M. K.


 

 

           

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.