user_mobilelogo

Die evangelische Kindertagesstätte „Marienkäfer“ in Borna sucht ab 01.09.2019 eine/n staatlich anerkannte/n Erzieher/-in oder eine/n Erzieher/-in in berufsbegleitender Ausbildung oder eine/n Kinderpfleger/-in im Anstellungsumfang von vorerst 50% plus Arbeit auf Abruf.

Sie passen zu uns, wenn Sie:

  • Ein klares Bekenntnis zum christlichen Glauben haben,

  • Teamfähig sind und möglichst schon Erfahrungen in der Frühpädagogik haben (Praktikumseinsätze) ,

  • Eine einfühlsame und sozialkompetente Persönlichkeit sind,

  • Interesse an der Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagementsystemes haben.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein motiviertes und engagiertes Team von 9 Mitarbeiterinnen.

  • Regelmäßige interne Supervision und externe Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Bezahlung nach Tarif (KDVO)

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte schnellstmöglich.

 

Evangelische Kindertagesstätte „Marienkäfer“
Thomas-Müntzer-Straße 1
04552 Borna 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Leiterin Frau Rösig ( 03433-260474).


 

Der Pfingstmontag stand neben einem gelungenen Umweltgottesdienst, in dem es um die Wahrung der Schöpfung ging. Neben der Frage, wie es weiter für die Deutzener Kirche St. Konrad geht, die im vorigen Jahr im Mittelpunkt des Umweltgottesdienstes stand, nahm man sich des Strukturwandel-Themas in der Region an.

Zwischen Gottesdienst und Podiumsdiskussion gab es, bei Bratwurst und Kuchen, die Gelegenheit sich untereinander auszutauschen. Der Eine-Welt-Laden Connewitz bot einen bunten Mix seiner Produkte an. Die Kinder wuselten fröhlich auf der Wiese rund um die Kirche während „Klärchen“ mit voller Kraft seine Strahlen auf die Erde sendete.

Mitten in dieser wunderbar gelassener Stimmung, rief Pfarrer Dr. Dietrich Oettler zum Podiumsgespräch. Von den rund 200 Gottesdienstbesuchern, interessierten sich ca. 70 für die Chancen in unserer Region, die der Strukturwandel mit sich bringt. Schließlich stand die Veranstaltung auch in der Nachfolge der Umweltgottesdienste in den 80er Jahren: „Unsere Zukunft hat schon begonnen“!

Nach dem Jubiläum im letzten Jahr starten wir in diesem Jahr erstmals mit Orgeltagen, um einen bedeutenden Sohn unserer Stadt, Orgelbaumeister Urban Kreutzbach zu würdigen, und mehr ins Bewusstsein zu heben. Lassen Sie sich einladen zu Orten, wo seine Instrumente stehen.

 

  • Donnerstag 22. August 2019 – 19.30 Uhr
    Kirche Dittmannsdorf
    Orgelkonzert mit LKMD M. Leidenberger
  • Freitag 23. August 2019 – 19.30 Uhr
    Kirche Großstorkwitz
    Solokantaten Alter Meister
    Solisten, Instrumentalisten
    Orgel u. Leitung: KMD Jens Staude
  • Samstag 24. August 2019 – 16.00 Uhr
    St. Marienkirche Borna
    Orgelmusik für Kinder
    Christina Staude / Jens Staude
  • Samstag 24. August 2019 – 19.00 Uhr
    Wiprechtskirche Eula
    Orgelkonzert mit Elisabeth Höpfner
  • Sonntag 25. August 2019 – 17.00 Uhr
    St. Marienkirche Borna
    Abschlusskonzert
    Musik für Blechbläser und Orgel
    emBRASSment Leipzig
    Jens Staude - Orgel
    Eintrittskarten zu 10,00 €

Vom 12. -21.05.19 besuchte eine bunt gemischte Reisegruppe aus allen Teilen Mitteldeutschlands biblisches Kulturland beiderseits vom Jordanfluss.

Für die 8 Teilnehmer aus Borna und Umgebung gab es dabei ein freudiges Wiedersehen mit unserem langjährigen Superintendent Matthias Weismann , der diese Reise in vertrauter Weise täglich mit berührenden geistlichen Impulsen begleitet hat.

Unsere Rundreise begann im nördlichen Israel in Galiläa. Die reizvolle grüne Umgebung des See Genezareth ist eng mit dem Leben und Wirken Jesus verbunden. Tabgha , der Ort der Brotvermehrung , Kapernaum und der Berg der Seligpreisungen als Stätte der Bergpredigt bleiben in besonderer Erinnerung , genau wie die gemeinsame Bootsfahrt über den See Genezareth bei Temperaturen um die 35°C , die uns im übrigen die ganze Reise begleiteten.

Nach unserem ersten Aufenthalt in Nazareth , wo wir die Verkündigungsbasilika und die Gabrielkirche mit dem Marienbrunnen besuchten , ging es weiter nach Südosten über die Grenze nach Jordanien , das Land dessen Frühgeschichte sich bis etwa 20000 v.Chr. nachweisen lässt. Die ausgedehnten Besuche in Jerash , der alten römischen Provinzstadt ,die zu den besterhaltenen der Welt zählt und die Tageswanderung durch Petra , die biblische Felsenstadt der Nabatäer , liesen die reiche Kultur -und Religionsgeschichte dieses , über 13 Jahrhunderte lang unter religiösen Dramen und Konflikten leidendem Land , besonders anschaulich werden. Eine Badegelegenheit im Toten Meer und ein abendlicher Bummel in der bunten und lebhaften Hauptstadt Amman holten uns im rasanten Tempo in die Neuzeit zurück. Ein Besuch in Madaba mit seinen meisterhaften byzantinischen Mosaiken , der Aufenthalt auf dem Berg Nebo und der Ausblick neben dem Mosesstab auf das „ Gelobte Land „ sowie ein gemeinsames Abendmahl auf jordanischem Wüstenland bleiben uns in besonderer Erinnerung und bereichern unser Bild von einem aufstrebenden aber immer noch sehr gegensätzlichen Königreich Jordanien. Mit diesen Eindrücken ging es zurück nach Israel und von Betlehem in das Herz des Landes nach Jerusalem , wo die 3 Weltreligionen Judentum , Christentum und Islam zuhause sind. Von Jesu Geburtskirche in Betlehem über den Tempelberg , die Klagemauer, die Vater unser -Kirche ,den Garten Gethsemane zum Kreuzweg Jesu über die Via Dolorosa bis zur Grabeskirche führte uns der Weg zwei bewegende Tage durch die Heilige Stadt. Berührt von der Schönheit dieser Stadt, dem warmen Licht der Bauten aus hellem Sandstein und dem Atem der Geschichte nehmen wir nicht ohne ein wenig Wehmut , aber vor allem voller Dankbarkeit, Abschied aus Jerusalem.


 

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres 2019/2020 laden wir alle Kinder der 1. bis 6. Klasse ganz herzlich ein zur Christenlehre. Die älteren Kinder der 7. und 8. Klassen möchten wir herzlich einladen zur Konfirmandenstunde. Selbstverständlich können auch gern nicht getaufte Kinder an den Zusammenkünften teilnehmen. Wann es nach den Sommerferien losgeht erfahren Sie im Parramt oder im nächsten Gemeindebrief.


 

 

           

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok